2.4. RFA von Leber-, Lunge- und Nierenmalignomen

Kursleiter: 

Dr. med. Konrad Mohnike

Prof. Dr. med. Max Seidensticker

 

Maximale Teilnehmerzahl: 5

Kursdauer: 1 Tag

Kursgebühr: auf Anfrage

 

Kursziel: Der Kurs soll die technischen Grundlagen der Radiofrequenzablation von Leber-, Lunge- und Nierenmalignom sowie die Einordnung solcher Eingriffe in den klinischen Kontext vermitteln. Für die klinischen Indikationsstellung erfolgen Einblicke in onkologische und onko-chirurgische Herangehensweisen aus Sicht kooperierender Fachkliniken wie der Onkologie, Leberchirurgie, Thoraxchirurgie und Urologie. Der technische Teil beinhaltet die Vorstellung der Methodik von der Anwendung des Generators und der entsprechenden Radiofrequenzsonden über die Versorgung des Patienten präinterventionell, während des Eingriffes sowie in der Nachsorge bis hin zu den Details der Bildführung. Wir hoffen, damit den Kursteilnehmern alle Möglichkeiten in die Hand zu geben, ein gut funktionierendes RFA-Programm in der eigenen Klinik aufzusetzen.

 

Zielgruppe: Interventionelle Radiologen; Chirurgen und Internisten mit Erfahrung in bildgeführten interstitiellen Interventionen. Dieser Kurs kann den besonderen Bedürfnissen von Kliniken und Arztpraxen angepasst werden.

 

INHALT

Theoretischer Teil

Klinischer Kontext - Evidenzlage für eine lokale Tumorbehandlung

  • Hepatozelluläres Karzinom
  • Metastasiertes kolorektales Karzinom
  • Lokale Tumorablation bei sonstigen oder seltenen Malignomen

 

Klinischer Kontext -  Indikationsstellung für die chirurgische Resektion

  • Leberteilresektion bei Metastasen unterschiedlicher Tumore
  • Chirurgische Optionen des HCC
  • Möglichkeiten und Grenzen der Thoraxchirurgie
  • Nierenchirurgie und aktuelle Leitlinien zur Behandlung des Nierenzellkarzinoms

 Technische Grundlagen - Radiofrequenzgeneratoren und Applikatoren

  • Monopolare und bipolare Systeme, Schirme und Sonden
  • Wege zum Ziel: Messung von Impedanz oder Temperatur? 

Technische Grundlagen - Bildführung

  • Sonographie, Computertomographie und offene MRT

Patientenmanagement

  • Vorbereitung, Analgosedierung, periinterventionelles Management
  • Follow up

Praktischer Teil
am Phantom und Modell: 

  • Positionierung von Applikatoren im Phantom mittels Sonographie, Computertomographie oder Magnetresonanztomographie
  • Positionierung und Tumorablation unter sonographischer, computertomographischer und/oder magnetresonanztomographischer Bildführung im Großtiermodell (Leber, Lunge, Niere; artifizielle Tumordarstellung durch Injektion)

Anmeldebedingungen:

Anmeldungen sind verbindlich. Bei Stornierung der Anmeldung bis zu zwei Wochen vor dem Veranstaltungstermin erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 25,- EURO. Danach bzw. bei Nichterscheinen des Teilnehmers berechnen wir die gesamte Tagungsgebühr. Abmeldungen müssen grundsätzlich schriftlich erfolgen.

 

Zur Buchung oder bei Fragen setzen Sie sich bitte mit Madeleine Beneke in Verbindung.

Telefon: 0391 6715561
Email: info(at)dafmt.de